Angebot

Unsere Schwerpunkte liegen bei der strategischen Planung und in der Realisation. Nähe zu den Architekten und Bauherren, Präsenz auf der Baustelle sowie eine gute Kommunikation sind dabei das A und O.

Baumanagement:
die Aufgaben

Als Vermittler zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer besteht die Hauptaufgabe des Baumanagers darin, die reibungslose und effiziente Realisierung des Bauvorhabens zu gewährleisten. Die Steuerung aller Aktivitäten erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Architekten und den beteiligten Unternehmen – selbstverständlich unter Berücksichtigung der Vorstellungen des Bauherrn.
Neben Fachkenntnissen braucht das eine gute Kommunikation, Führungsstärke und ein Talent für das Motivieren der Ausführenden. Auch muss der Baumanager in der Lage sein, die richtigen Prioritäten zu setzen.

Baumanagement:
die Vorteile

Der Baumanager setzt alles daran, die vereinbarten Termine und Kosten einzuhalten. Seine Tätigkeit führt im Normalfall zu erheblichen Einsparungen, weil Mehrkosten wegen Verzögerungen, Fehlplanungen und mangelnder Koordination wegfallen. Diese Einsparungen können die Mehrkosten für das Engagement eines Baumanagers mehr als ausgleichen! Es ist daher sinnvoll, der Wahl eines seriösen Baumanagers gleiches Gewicht beizumessen wie der Wahl des Architekten.

Kosten

Erstellen phasengerechter Berechnungen der Baukosten. Ausschreibung mit Leistungsverzeichnissen. Offertenauswertung, Vergabeantrag, Werkvertrag. Laufende Baukostenkontrolle und Journale. Transparentes Kosten- und Nachtragsmanagement. Rechnungskontrolle und Abrechnung.

Qualität

Koordinieren und Überwachen der Arbeiten. Kontrolle der Bauabläufe und Qualitätsdurchsetzung der Planungsvorgaben. Abnahme der Bauarbeiten und Inbetriebnahme. Beseitigen von Werkmängeln. Begleiten der Garantiearbeiten.

Termine

Erstellen der Terminpläne und Bauprogramme in phasengerechter Detaillierung. Terminkontrolle und Reporting auf der Baustelle. Termingerechte Übergabe an die Bauherrschaft.

Besondere Stärken

spielen wir in folgenden Bereichen aus:

  • Holzhausbau (auch mehrgeschossig)
  • Hochenergieeffizientes Bauen (GEAK-Expertisen, div. MINERGIE-Zertifikate)
  • Sanierungen von Gebäudehüllen und Haustechnik
  • Modernisierungen im bewohnten Zustand resp. unter Betrieb
  • Bauten und Ersatzbauten in der Landwirtschaftszone (LWZ nach RPG Art. 24)
  • Umsetzung anspruchsvoller Architektur
  • Generationenhaus-Bau (Aufstockungen und Erweiterungen)

Holzbau

Als Mitglied von Architos sind wir überzeugt, dass dem Holzbau die Zukunft gehört. Holz ist ein ressourcenschonender, regional wachsender Baustoff. Er ermöglicht wegweisende Architektur und hohe Wertbeständigkeit. Weitere Vorteile:

  • Qualitätssicherheit, kurze Bauzeit
  • Planungs-, Termin- und Kostensicherheit
  • entspannter, transparenter Bauprozess
  • natürliche Materialien und gesundes Wohnklima

Caprez & Haaf Baumanagement verfügt über grosses Know-how im Begleiten von Holzsystembauten.

Mehr zum Thema modernes Bauen mit Holz unter architos.ch

Plusenergiebauten

Plusenergiebauten tragen zur Lösung der Energiefrage bei. Wer ein Plusenergiehaus baut, produziert mehr Strom als er selbst benötigt und ist deshalb autark, also von der Stromversorgung vollkommen unabhängig. Auch stehen inzwischen hervorragende Energiespeicher zur Verfügung.

Plusenergiehäuser werden finanziell gefördert, was sich bisher vor allem auf Einfamilienhäuser bezog. In Zukunft werden vermehrt ganze Überbauungen als Plusenergiequartiere realisiert werden, inklusive geteilter Elektromobilität und Smart-Home-Lösungen.

Generationenhäuser

Für die strategische Projektentwicklung bei Generationenhäusern ist es neben einer grossen Affinität für architektonische Belange entscheidend, die richtigen Fragen zu stellen:

  • Wollen die Parteien mit einer anderen Generation zusammen wohnen?
  • So viel teilen wie nötig: Welches ist die bestmögliche Ausnutzung der Parzelle?
  • Sind Eigentumsverhältnisse sowie Nutzungs- und Wohnrecht geklärt?
  • Reihen- oder Stockwerklösung?

Die Antworten auf diese Fragen haben beträchtliche Auswirkungen auf den Bau: Hindernisfreiheit, Schallschutz, Bedürfnisplanung (Räumlichkeiten) für mehrere Jahre. Dazu kommen Bauvorkehrungen wie Lift, Parkplätze, Waschküche, Garten. Auch sollte ein Generationenvertrag abgeschlossen werden. Wir beraten Sie gerne.

Übrigens: Oft ist ein Generationenhaus speziell gut für die Realisierung als Plusenergiehaus geeignet.

5-Phasen Programm

Rund um die Baubetreuung bieten wir das bewährte 5-Phasen Programm, in Zusammenarbeit mit Spezialisten.

1. Strategische Planung

2. Vorprojekt und Machbarkeitsstudie

3. Bauprojekt und KV

4. Ausführungsplan und Ausschreibung

5. Realisation